FAQ

Fragen & Antworten

Damit wir Ihnen bestmöglich weiterhelfen können, haben wir für Sie eine Fragen- und Antwortliste zusammengestellt. Sollte Ihre Frage noch immer nicht beantwortet werden, nehmen Sie bitte über unser Kontaktformular Kontakt mit uns auf, damit wir Ihnen schnellstmöglich weiterhelfen können.

Schlagbohrmaschine mit 6 mm Steinbohrer für Mauermerk, Akkuschrauber mit Torxbiteinsatz, Hammer zum Einschlagen der Dübel, Wasserwaage, Staubsauger um Bohrstaub abzusaugen.

Die Vorhangstange gibt durch die Halterbohrungen den Befestigungsabstand vor. Diese sollten zum Fenster ausgemittelt werden.

Nun muss die Montagehöhe festgelegt werden, je nach Vorhang ca. 12 cm über dem Fenstersturz (Putzkante).

Jetzt werden die ersten beiden oberen Bohrungen der Halter vorgenommen.

Grundplatte anschrauben, Bolzen eindrehen und durch die Stange das Achsmaß prüfen. An dieser Stelle können Korrekturen durch das drehen der Grundplatten vorgenommen werden.

Nach der Korrektur bzw. Kontrolle die restlichen Befestigungspunkte anzeichnen und bohren.

Folgend Grundplatte an den drei Befestigungspunkten anschrauben.

Abdeckplatte und Tragbolzen aufschrauben. Gardine auf die Leiste auffädeln und Stange an den Tragbolzen montieren. Abdeckschraube aufschrauben und handfest anziehen.

Grundsätzlich bleibt dies dem Käufer überlassen. Wir empfehlen je Seite einen Überstand der Leiste zur Leibungskante von 30 cm, d.h. Fensteröffnung plus ca. 60 cm.

Dies resultiert aus den Rohbaumaßen der Fensteröffnungen. Bei einer Rohbaubreite von Norm 101 cm haben wir z. B. eine Stangenlänge von 160 cm zur Auswahl. Es handelt sich jedoch nur um eine Empfehlung.

Mit einem angefeuchteten weichen Lappen (staubwischen) mit klarem Wasser ohne zusätzliche Reinigungsmittel.

Um die Vorhangstange bei größerer Spannweite möglichst gerade zu halten.